Kaum zu glauben, aber wahr …


Hallo zusammen,

es ist ewig her, dass ich einmal an einer Ausschreibung teilgenommen haben, aber jetzt habe ich es endlich geschafft. Der Luzifer Verlag hatte genau drei Ausschreibungen, die ich alle interessant fand. Leider habe ich es nur fertig gebracht einen Text zu vollenden und den habe ich heute abgeschickt. Ich bin gespannt, denn ich ahne, dass diese Story nicht unbedingt das Highlight meiner Texte ist. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich auf ein Thema hingeschrieben habe und davon natürlich nicht abweichen durfte. Wie Falk so schön sagte, kann nicht jede Geschichte einen „WOW-Effekt“ haben. Ich hoffe darauf, dass ich trotzdem eine Chance habe. Sollte sie nicht genommen werden, findet sie auf Fliegende-Gedanken ein neues zuhause.

Das Thema hieß „Hexenjagd“ und ich brauchte allein drei Anläufe, um mich für eine endgültige Version zu entscheiden. Die erste habe ich vollkommen verworfen, denn ich quälte mich schon bei der Rohfassung durch jede einzelne Zeile… Als ich sie korrigierte versuchte ich zumindest irgendetwas zu retten und gab am Ende auf. Die Deadline ist am 31.12 von daher blieb mir nicht mehr so viel Zeit und die Korrektur hätte mich wohl in den Wahnsinn getrieben.  Also schrieb ich eine zweite Variante, die vom Verlauf der Geschichte später einsetzte und sparte mir so den „Gerichtsteil“. Mit dieser Version war ich dann einigermaßen zufrieden. Nur gefiel mir am nächsten Morgen das Ende nicht mehr so recht.  Daher schrieb ich ihn um und endlich hatte ich eine Story, die mich zufrieden stellte.

Dann sah Falk noch einmal drüber und fand Dinge, die ich übersehen oder gar nicht so wahrgenommen hatte. Vielen Dank dafür ❤ Jetzt bin ich gespannt, was der Verlag dazu sagt.

Eure Yve

Advertisements

Achtung – Ich plotte und Betaleser sind Gold wert!


Hallo zusammen,

ich weiß nicht, wie lange es her ist, dass ich das letzte Mal wirklich einen Plott geschrieben habe. Kurz zur Aufklärung: Der Plott ist der Rote Faden einer Story.

Ich hatte mir meinen Nocturnus Text durchgelesen und fand ihr selbst noch gut, aber es lief mir alles etwas schnell ab. Also überlegte ich, wie ich das ganze etwas in die Länge ziehen konnte und baute noch ein paar Kapitel ein, sodass aus ürsprünglich 10 Kapiteln + Prolog jetzt 13 Kapitel + Prolog geworden sind und die Story auf insgesamt drei Bände angelegt ist.

Zwischendurch kam ich allerdings ins Zweifeln, ob das alles so o.k. sei. Denn plötzlich hatte ein Charakter, der er ist im dritten Band auftauchte, gar keine Richtige Verwendung mehr. Zum Glück konnte ich mit Falk darüber sprechen und wir kamen zu einer zufriedenstellenden Lösung 🙂 Betaleser und Gleichgesinnte sind für das Schreiben unerlässlich! Seid lieb zu ihnen.

Eure Yve

Der erste Ausschreibungstext ist fertig


Hallo zusammen,

kaum zu glauben, aber wahr: Ich habe endlich den ersten Ausschreibungstext fertig. Fehlen also nur noch zwei und ich hoffe das bis zur Deadline zu schaffen. Ob der Text gut ist, kann ich nicht sagen. Allerdings habe ich mich wirklich durchgequält bis zur letzten Zeile. Dabei fand ich das Thema nicht uninteressant und hatte die Geschichte die ganze Zeit schon vollständig im Kopf.

Ich hoffe sehr, dass die anderen Texte jetzt besser gehen.

100.000 Zeichen, mehr als ich dachte


Hallo zusammen,

zur Zeit schreibe ich an den Texten für die drei aktuellen Ausschreibungen des Luzifer Verlages. 100.000 Zeichen sind erlaubt und ich begreife erst jetzt, dass diese Anzahl wirklich viel ist! Zwei Geschichten werden definitiv kürzer auf die ich mich jetzt auch erst einmal konzentrieren muss. Sonst habe ich am Ende nur eine einzige fertig und ich möchte ja möglichst viele Chancen haben aufgenommen zu werden.

Ich denke, dass es eine gute Übung für mich ist, an möglichst vielen Ausschreibungen teilzunehmen, um zu lernen auf Deadline zu schreiben. Mein Traum ist und bleibt es irgendwann hauptberuflich als Autorin arbeiten zu können. Schwer, klar! Aber ich habe ein Ziel, das ich in viele kleine Unteretappen geteilt habe 😉

Eure Yve

Vielleicht kann ich euch morgen eine zweite Leseprobe mitbringen. Einen der Ausschreibungstexte werde ich wohl heute fertig bekommen.

Infos zur den Ausschreibungen findet ihr hier: http://www.luzifer-verlag.de/index.htm

Mein Favorit ist: Die Anderen, den es führt mich auf einen ganz neuen Weg.

Wenn die Geschichte noch nicht bereit ist


Hallo zusammen,

seit etwa einer Woche quäle ich mich nun schon mit einem Ausschreibungstext herum, der einfach nicht so wollte wie ich. Es war nicht so, dass ich keine Idee hatte. Die war da und ich wusste auch schon ganz genau, was alles passieren sollte. Trotzdem bekam ich einfach nicht die Kurve, sodass ich sogar schon überlegte einfach alle sein zu lassen.

Ich wollte unbedingt eine Vorgeschichte, wo alles schon einmal erklärt wird und man dann sofort in die Story einsteigen kann. GROSSER Fehler. Ganz GROSSER Fehler. Ich verfing mich darin alles kurz und knapp zu beschreiben, doch wollte meine Geschichte dann selbst nicht lesen, weil ich den Einstieg langweilig fand.

Daher kehrte ich zu meiner alten Technik zurück und begann noch einmal mit der Hand statt am PC zu schreiben. Endlich fand ich den Einstieg. Morgens in der S-Bahn und, wenn ich auf dem Heimweg einen Sitzplatz bekommen, Nachmittags schreibe ich nun immer eine A5 Seite um sie später abzutippen. Ihr möchtet einen kleinen Vorgeschmack? Dann klickt auf weiter lesen, aber Achtung, bitte erst wenn ihr mind. 16 seid.

Weiterlesen

Ich kämpfe mit dem Kampf


Hallo zusammen,

so nach das Ende vom ersten Nocturnus Band auch scheint, so weit weg kommt es mir doch vor. Ich habe bisher wenig Kämpfe beschrieben (und ich weiß, dass jetzt mindestens eine das verneinen will *g*) und genau dort hänge ich jetzt fest. Ich schreibe pro Tag einen Absatz und lösche ihn meist am nächsten Morgen wieder, weil ich merke, wie sehr ich mich eigentlich vor dem Problem drücke.

Wenn das so weiter geht, beiße ich vor Verzweiflung bald in die Tischplatte…

Eure Yve

(Ich werde durchhalten! Versprochen!)

(Schon allein für den Tisch 😉 )

Es neigt sich dem Ende und Skizze


Hallo zusammen,

die erste Geschichte von Nocturnus neigt sich dem Ende! Ich bin in Kapitel 10 von 10. So viele hatten es ursprünglich gar nicht sein sollten. Geplant hatte ich sechs. Aber dann kam ein weiterer Charakter hinzu, den ich eigentlich erst im Hauptroman einfügen wollte. Ich denke, dass ich spätestens in der Woche die Geschichte so weit habe, dass ich sie meiner Beta-Leserin zur Korrektur geben kann ^.^ Und dann werde ich wahrscheinlich wieder Bauklötze staunen, was sie so alles finden wird.

Außerdem möchte ich anfangen hier den ein oder anderen Charakter bereits vorzustellen. Fangen wir also heute mit einer Skizze von Kirya ja.

Klickt darauf um das Bild in groß zu sehen.

Enstanden ist das Bild in ca. 15 Minuten, vollständig mit dem Artweaver und dem Trust Grafiktablett.

Eure Yve