So tot sind sie gar nicht …


Hallo zusammen,

ich schreibe zurzeit an einer Vampirgeschichte, in der einer der Hauptcharaktere Biologie studiert und ihren Vampir auch unter den Gesichtspunkten betrachtet. In einer Szene wollte ich eigentlich die Unlogik der Untoten darstellen und suchte mir die Kennzeichen des Lebens raus. Dummerweise musste ich feststellen, dass sie danach gar nicht so unlebendig sind, wie ich dachte.

Reizbarkeit: Das Vampire Reize aus der Umwelt wahrnehmen und darauf reagieren. Zum Beispiel kommen sie mit der Sonneneinstrahlung nicht so gut zurecht.

Stoffwechsel: Irgendeine Art Stoffwechsel müssen sie haben, sonst bräuchten sie nicht regelmäßig Blut. Oder?

Fortpflanzung: Es scheint zwei Varianten zu geben, wie man Vampir wird. Geht man davon aus, dass sie als Mensch geboren werden und dann erst erwachen, wird ihre DNA reproduziert.

Wachstum: Dies ist ein Punkt, an dem ich ein wenig Probleme habe. Haben Vampire ein Wachstum, wenn man davon ausgeht, dass sie mit den Jahren stärker werden? Sollte man die Variante nehmen, in der sie als Mensch geboren werden, dann haben sie durchaus ein Wachstum.

Bewegung: Als Salzsäule habe ich die Vampire noch nie gesehen 😉

Anpassung an die Umwelt: In „Interview mit einem Vampire“ wurde gezeigt, dass Vampire sich an ihr Leben bei Nacht angepasst haben. Sie haben eine andere Sicht für die Dinge.

Liebe Biostudenten: Bitte schlagt mich für diesen Post nicht. Vampire sind fiktionale Wesen und ich habe auch nur Bio Grundkurs gehabt. Dies sind lediglich Dinge, die ich beim Schreiben im Kopf habe.

Eure Yve

Advertisements

Nützliche Funktion und langsames Durchstarten


Hallo zusammen,

endlich komme ich mit meinen Texten wieder vorran, denn seit August habe ich kaum mehr schreiben können. Also mehr oder weniger gar nicht. Und seit dem war es ihr ja auch unheimlich still geworden. Ich hatte zum ersten August meine Stelle gewechsel. Die Praxis war noch ganz neu und die Strukturen waren noch in der Testphase. Leider verließ mich ein Kollege, sodass ich bis Mitte September allein war. Das bedeutete, dass ich mehr in der Praxis als zu Hause war. Mitte September bekam ich dann Hilfe. Leider verletzte sich der Kollege und kaum glaubte ich, dass ich wieder zu meinen Texten komme, war ich wieder allein.

Seit Anfang November sind wir nun zu dritt und ich kann endlich wieder schreiben. Allerdings hat es noch mal fast drei Wochen gedauert, bis ich so weit erholt war und ich wieder schreiben konnte. Außerdem hatte ich genug damit zu tun sämtliche Termine mit Leuten aufzuholen, die in den letzten 11/2 Monaten etwas von mir wollten. Heute habe ich die letzte Sache erledigt (mein Auto umgemeldet) und kann mich jetzt hoffentlich wieder mehr auf das Schreiben konzentrieren.

Dies Artikel der letzten Woche waren überrings alle bereits am Wochenende vorgeschrieben. WordPress hat die praktische Funktion des Planens 😀 Ich kann also jederzeit mehrere Artikel schreiben und dann festlegen, wann sie veröffentlicht werden ohne, dass ich mich noch mal darum kümmern muss. Finde ich toll ^.^ Gerade bei Schreibtipps ist es nicht ganz so wichtig an welchem Tag sie online gehe.

Eure Yve

Ich muss ihn würdigen – Mein alter PC


Hallo zusammen,

für viele ist ein PC ein Gebrauchsgegenstand. Bei meinem neuen / spiele / grafik PC ist es wohl auch so, aber ich habe da noch eine uralte Kiste ^.^ Im Juni ist er 10 Jahre alt geworden und läuft noch immer mit Windows ME. Erstaunlicherweise stürzt er nicht mehr ab, seit Microsoft aufgehört hat Updates dafür rauszubringen *lach*

Da er für die neuen Spiele natürlich viel zu alt ist und es für ME auch kein Antivier Programm mehr gibt, ist er zu meinem Schreibrechner mutiert. Ich habe darauf lediglich mein Word, den Media Player und Audacity ^.^ Also nichts was mich ablenkt. Wenn ich vor ihm sitze, dann geht mein Gehirn automatisch in den Schreibmodus und meine Finger fliegen über die Tastatur. Mein Rekord liegt bei 6000 Wörter an einem Tag 🙂

Außerdem hat er noch einen super altmodischen Röhrenbildschirm, was vielleicht ein paar jüngere gar nicht mehr kennen *g* Ich möchte ihn auch nicht messen, weil meine Augen daran nicht so schnell müde werden, auch wenn es eigentlich nicht sein sollte.

Ich habe auf ihm meine ersten Geschichten getippt und geflucht, wenn er mir damals noch mehrere Male am Tag abstürzte. Jeder ME Nutzer weiß, wie man speichert. Ich lernte sehr schnell, dass man mit strg + s speichern kann und es wurde zur Gewohnheit es auch alle zehn Minuten zu tun.

Und jetzt noch kurz zu seinem Innenleben:

  • 900 Mhz (damals war es absolute Top-Rechenleistung! Es gab nichts, was man auf ihm nicht machen konnte. Wenn er nicht gerade mal wieder streikte.)
  • 512Mb Ram (angefangen hatte ich 128 und baute aus, als ich auf ihm WoW zu spielen begann, was überrings meist besser funktionierte als auf einem deutlich schnelleren Laptop mit XP)
  • 40Gb Festplatte ^^ (für damalige Verhältnisse sehr viel *g*)
  • Eine Grafikkarte von GeForce. Angefangen hatte ich mit einer GF 2, durch WoW kam jedoch eine bessere rein. Ich brachte den Verkäufer bei Conrad wohl etwas in die Verzweiflung. Man konnte deutlich auf seinem Gesicht die Fragezeichen lesen: Was will die mit einer neuen Grafikkarte für einen so alten Rechner? Soll sie sich besser gleich einen Neuen kaufen.

Wahrscheinlich werde ich wochenlang heulen, wenn mein Baby doch irgendwann einmal die Beine durchstreckt und ich bin immer wieder froh, wenn er sein schnurrendes Geräusch macht, sobald ich ihn anschalte.

Eure Yve

Haare


Hallo zusammen,

ich werde von meinen Patienten oft gefragt, ob meine Haare wirklich rot sind oder mir wird gesagt, dass ich ja ein so schönes rot habe. Heute fand ich bei Yummy – Keksdose.org – ein Haarstöckchen, bei dem ich gleich mal mitmachen will.

1. Hast du lange, kurze oder mittellange Haare?
Sie gehen mir fast bis zu Mitte der Brust. Ich würde sie als lang bezeichnen.

2. Welches Shampoo benutzt du?
Sehr unterschiedlich. Ich wechsel immer hin und her, weil ich meinen heiligen Gral noch suche. Zurzeit benutze ich: Alverde Henna Oliven Shampoo, von Garnier Pur Citrus oder Nivea Long Repair.

3. Welche Spülung benutzt du?
Nivea Long Repair

4. Benutzt du sonstiges (Spray, Glättungsspray)?
Manchmal das Spray aus der Nivea Long Repair Reihe.

5. Hast du von Natur aus lockige, oder glatte Haare?
Wenn ich sie nicht föhne, sind sie wellig. Nach dem föhnen sind sie glatt.

6. Glättest du deine Haare, wenn ja wie oft?
Nein.

7. Gelst du deine Haare?
Nein.

8. Was hältst du von Silikonen in Shampoos?
Ich habe beide ausprobiert und habe bemerkt, dass meine Haare pappig werden, wenn ich eines von beiden zu lange benutze. Von daher nutze ich sie im Wechsel 😉 Generell habe ich aber nichts gegen Silikone.

9. Wie oft wäscht du deine Haare?
Jeden Tag… Leider. Es geht nicht anders. Und nein, ich möchte jetzt nicht die Kommentare hören: Du kannst deine Haare darauf trainieren, dass du sie nur alle zwei Tage waschen musst. Ich fühle mich ecklig wenn sie fettig sind und als Physiotherapeutin kann ich auch nicht mit fettig Haaren arbeiten.

10. Hast du splissiges Haar?
Weniger.

11. Färbst du deine Haare, bzw. ist das deine Naturhaarfarbe?
Ich färbe meine Haar mit Santa Pflanzenfarbe „Naturrot“ in echt bin ich blond, bei Garnier gibt es eine Farbe, die Vanilleblond heißt. Das ist ziemlich genau meine Naturfarbe.

12. Färben – Beim Friseur, oder Selbst zu Hause?
Selbst. Ich habe es einmal beim Friseur machen lassen. Ist total schief gegangen. Vorne orange, hinten nix.

13. Magst du deine Frisur?

Ich bin immer noch dabei sie wachsen zu lassen, aber ich mag sie im Moment. Trotzdem sollen sie noch die Hüfte erreichen ^^

Mein Artikel ist verlinkt!


Hallo zusammen,

ich hatte mich gewundert wie oft meine Artweaver Vorstellung geklickt wurde, da sie doch schon recht alt ist. Heute habe ich mich mal durch die Links geklickt, über die Besucher auf diesen kleinen Blog kommen. Der Artweaver Artikel wurde verlinkt. Vielen Dank ❤

http://kenntwas.de/2010/tips/tools-allgemein/bildbearbeitung-und-zeichnen-mit-artweaver/

Dann möchte ich doch auch mal zurücklinken.

Eure Yve

Chaos beseitigt


Hallo zusammen,

die Trennung von Blog und Homepage ist vollbracht und ich habe hier einmal ordentlich ausgemistet. Einge Artikel, die keinen Sinn mehr machten habe ich gelöscht und sämtliche Beiträge in die neuen Kategorien eingeordnet.

Ich hoffe, dass ich jetzt endlich wieder dazu komme hier mehr zu schreiben. Versprechen möchte ich nichts, denn meine Texte stehen nur im Vordergrund. Seit August hatte ich keine Zeit mehr daran zu arbeiten und muss mich nun in alle Storys komplett neu einarbeiten. Das versuche ich jetzt über Korrekturen zu machen. Nur durchlesen wird mir persönlich nicht reichen, da ich über viele Stellen stolpere, die mir nicht gefallen und dann kann ich einfach nicht weiterschreiben 😉

Das wars von mir

Eure Yve

Zoo Zajak – Großes Lob


Hallo zusammen,

da meine liebe, kleine Roxy vor ein paar Wochen verstorben ist, suchte ich nach einer neuen Partnerin für meine Meeridame Curly.

Man darf Meerschweinchen auf keinen Fall allein halten. Es sind Rudeltiere!

Nachdem ich in den umliegenden Tierheimen leider nicht fündig wurde. Sollte jemand in der Nähe Ennepetal ein Pärchen suchen, im dortigen Tierheim warten zwei Schweinchen auf eine liebe Familie 🙂 Mir hat man davon abgeraten in ein bestehendes Paar ein Weibchen zu vergesellschaften. In Remscheid saß ein Bockpaar welches mir auch nicht weiterhalf. Sie hätten fürchterlich um Curly gekämpft. Da ich aber nicht noch länger warten wollte und Curly schon viel zu lange allein ist, fuhren wir in das weltgrößte Zoogeschäft Zoo Zajak in Duisburg.

Weiterlesen