Review – Angel Eyes Lisa Desrochers


Hallo zusammen,

das Buch Angel Eyes hatte ich bereits vor meinem Urlaub gelesen und wollte euch dazu noch eine Review schreiben. Leider bin ich vorher noch nicht dazu gekommen.

Daten:

  • Angels Eyes – Zwischen Himmel und Hölle
  • Lisa Desrochers
  • Rowohlt Polaris
  • Seiten: 381
  • Erschienen: August 2011
  • Orginal Titel: Personal Demons
  • Preis: 14,95€

Klappentext:

Als Frannie zum ersten Mal Luc begegnet, fehlen ihr die Worte. Dabei ist sie sonst nicht den Mund gefallen. Doch der Neue sieht einfach unverschämt gut aus: ein echter Draufgänger mit dunkler Aura – genau ihr Typ. Was Frannie nicht weiß: Luc ist ein Dämon mit besonderer Mission. Er soll ihre Seele für die Hölle sichern. Denn Frannie hat eine wertvolle Gabe, von der sie selbst nichts ahnt. Doch auch die himmlichen Mächte schicken einen Kandiaten ins Rennen: Gabe, einen attraktiven jungen Engel. Und ehe sie sich versieht, steht Frannie nicht nur zwischen zwei Männern, sondern auch im Zentrum eines uralten Kampfes.

Weiterlesen

Keine Vergleiche bitte


Hallo zusammen,

ich wollte während meines Urlaubes bloggen. Und? Ja, es hat nicht funktioniert. Irgendwie kam wieder alles dazwischen. Argh… Ich möchte eigentlich hier viel öfter etwas schreiben, denn ein Blog lebt ja von neuen Artikeln. Vielleicht sollte ich öfter kürzere Post machen. Irgendwie habe ich immer den Drang einen „Wall of Text“ zu schreiben *hust*

O.k. kommen wir dann mal zum heutigen „Thema“

Weiterlesen

Mega Manga Rezension


Titel:

TOPP 6064
Keith Sparrow
Mega-Manga
Das ultimative Handbuch

Technische Daten:

  • 288 Seiten, 16 x 21 cm, Softcover, mit Umschlagklappen
  • ISBN: 978-3-7724-6064-7
  • EUR 14,90

Text der Verlagshomepage:

Das ultimative Handbuch für Anfänger und Fortgeschrittene, um strahlende Helden, finstere Schurken und stolze Kriegerinnen zum Leben zu erwecken. Nach einem Überblick über die grundlegenden Techniken und Materialien werden alle Aspekte beleuchtet, um überzeugende Manga-Figuren zu zeichnen: männliche und weibliche Körper, Augen, Hände und Füße, Arme und Beine, Gesichtsausdrücke, Gesten und Posen, Frisuren, Kleidung und Accessoires, Monster und Drachen, niedliche Tiere, tödliche Waffen und technisch verblüffende Fortbewegungsmittel. Mit über 175 Schritt-für-Schritt-Anleitungen und rund 1.000 Illustrationen ist dieses Grundlagenbuch ein unbedingtes Muss.

Eigene Meinung:

Eigentlich wollte ich keine weiteren Manga – Zeichenbücher mehr kaufen, aber Mega Manga hatte endlich das, was ich bei anderen anderen Büchern immer sehr vermisst habe. Ausfühliche und vor allem viele Beispiele! Daher musste ich es kaufen und bin auch nach ausführlicherem Durchschauen noch immer begeistert. In zehn Kapiteln werden alles wichtigen Dinge erläutert. Dabei geht es nicht nur um die Körper der Figur, sondern auch um Extras, Waffen und Fortbewegungsmittel.  Vor allem die Anleitungen für Hände und Füße finde ich sehr gelungen. Der Zeichenstil spricht mich persönlich zwar nicht besonders an, was mir in diesem Fall egal ist. Ein Körper ist schließlich immer gleich aufgebaut 😉

Mein Fazit: Ein gelungenes Zeichenbuch, das ich jedem Anfänger aber auch Fortgeschrittenen ans Herz lege.

Bild Quelle: Frech Verlag

Ein kleiner Schatz ist bei mir eingezogen!


Ich weiß nicht wie lange ich die Star Trek Classic Boxen schon kaufen wollte. Wahrscheinlich seit 2004, dem Jahr in dem sie rausgekommen sind. Am Anfang waren sie mir jedoch viel zu teuer. Inzwischen sind sie erschwinglich geworden und da musste ich gleich zuschlagen. Dies sind nur Fotos von der ersten Staffel, die beiden anderen sind schon auf dem Weg zu mir 🙂 Bei Amazon kann man sie neu für 54€ bekommen. Gebraucht ist es möglich sich noch etwas günstiger zu ergattern.

Und wer sich nun fragt, warum ich die alten Boxen und nicht die neuen digital Überbeiteten gewählt habe, dem sei gesagt, dass ich mir ein paar Trailer auf YouTube angeschaut habe und es überhaupt nicht mochte. Star Trek Classic ist die erste und damit älteste Serie. Ich verstehe einfach nicht, warum man so etwas digital überarbeiten muss! Gerade diese Effekte von damals machen für mich – natürlich neben den Dialogen von Kirk und co. – den Reiz aus.

Die Boxen sind von der Verarbeitung her wirklich gut gelungen. Sie sind robust und machen im Schrank auch eine gute Figur. Sie fallen einfach auf. Auf jeder DVD ist ein anderer Charakter abgedruckt. In einem kleinen Heft ist eine kurze Beschreibung zu jeder Episode.

Die alten Boxen wurden überrings auch überarbeitet, aber nicht so, dass es mir ins Auge springt. Etwas mehr Kontrast, ein paar Krissel aus dem Bild. Das ist für mich o.k. ^^

Den feierlichen Augenblick beim Auspacken musste ich natürlich mit dem Handy festhalten. Tada: Hier die Bilder: